SpVgg Theresia

Eigentlich eine Ü 30 Mannschaft, die es aber einfach nicht einsehen will – so der O-Ton der Spieler.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Besteht schon seit Anfang der achtziger Jahre und ist entweder RBL Gründungsmitglied oder in der zweiten Saison dazu gekommen – so ganz genau weiß man es nicht mehr, weil es schon so lange her ist. Wie der die Name entstand? Das erklärt der Kapitän so: "Der Mythos besagt, Ministranten der Pfarrei Sankt Theresia von Neuhausen/Nymphenburg hatten den Glauben an den Fußballgott und gründeten deshalb die SpVgg Theresia." Teamstärke: 23 Spieler - allesamt gebildete Randgruppen der Gesellschaft – Lehrer, Versicherungsleute, Journalisten, Freelancer, Lebemänner, Väter, Visionäre… Der älteste im Team ist 46, der jüngste 27. Erfolge: 2016 konnte ein Aufstieg gefeiert werden; 2015, 2009 und 2008 sowie in weiteren Jahren durfte man sich über den Fairness-Pokal freuen. Für 2017 ist der Durchmarsch geplant. Es gibt auch Besonderheiten: drei selbst gedrehte Sommermärchen inklusive Liveberichten und Interviews. Was die Jungs ihren Fans sonst noch sagen möchten: "Wir wünschen unserem EINZIGEN wahren Fan einen gesunden Jungen mit Talent..."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren