Solln: Kauz verfängt sich in engem Kaminschacht

In der Nacht auf Samstag hörte eine Frau seltsame Geräusche, die aus dem Kamin ihrer Wohnung kamen. Grund dafür war ein Kauz, der sich im engen Schacht verfangen hat.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In diesem Kamin wurde das Tier gefunden.
Tierrettung München In diesem Kamin wurde das Tier gefunden.

Solln - Für eine Überraschung sorgte ein Kauz, der sich in der Nacht auf Samstag in einem Kaminschacht in einem Sollner Reihenhaus verfangen hatte. Die Bewohnerin war aufgrund komischer Geräusche auf die missliche Lage des Tieres aufmerksam geworden.

Die Frau versuchte den zuständigen Schornsteinfeger zu erreichen, allerdings vergeblich. Daraufhin informierte sie die Tierrettung, der diensthabende Veterinär Mathias Beyer machte sich sofort auf den Weg. Als der Veterinär eintraf, konnte sich das geschwächte und unterkühlte Tier bereits selbst aus dem engen Kaminschacht befreien. Der Zustand des Tieres war äußerst kritisch, der Körper war über und über mit Ruß bedeckt.

Lesen Sie hier: Wo ist das Frauchen der Schildkröte aus Syrien?

Der Tierarzt setzte den Kauz in einen Sauerstoffkäfig, zudem wurde es weiter vorsichtig gewärmt. Der Zustand des Tieres besserte sich schnell, auf der Tierrettungs-Dienststelle eingetroffen, konnte sich der Kauz schon wieder bewegen. Nach einer Nacht auf der Dienststelle wurde das Tier der Klinik für Vögel, Reptilien und Zierfische der LMU übergeben, wo es jetzt weiter versorgt wird.

Die Gründerin und Vizepräsidentin der Tierrettung München, die Stadträtin und Rechtsanwältin Dr. Evelyne Menges: „Die Dame aus Solln hat dem Waldkauz ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk gemacht: Sie hat ihm mit ihrem Verhalten das Leben gerettet. Ganz richtig war es, das Tier zu befreien und zu wärmen. Allerdings ist es immer noch möglich, dass sich der Kauz eine Rauchvergiftung zugezogen hat – aus diesem Grund ist es wichtig, in solchen Fällen immer die Tierrettung oder einen Tierarzt zu informieren.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren