So feiern die Kroatien-Fans den WM-Einzug in München nach Sieg über England

Sie zitterten, sie hofften, sie bangten bis zum Schluss - und sie jubelten am Ende! Kroatien steht im Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland und zehntausende Fans der kroatischen Nationalmannschaft feiern in München mit.
| Victoria Kunzmann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Zwischen Hoffen und Bangen im "Bussi Bussi Bavaria": Kroatien-Fans in München.
Daniel von Loeper Zwischen Hoffen und Bangen im "Bussi Bussi Bavaria": Kroatien-Fans in München.

München - Lange sah es nicht gut aus für Kroatien im WM-Halbfinale gegen England. Denn die „Three Lions“ gingen bereits nach fünf Minuten durch ein Tor von Kieran Trippier in Führung. In Münchens Biergärten und Kneipen begann da das Nervenspiel.

Mehrere tausend Kroatien-Fans verfolgten die Partie im „Bussi Bussi Bavaria“ an der Theresienhöhe, fast alle in rot-weiß kariertem Trikot und kroatischer Flagge. Der heiß ersehnte Ausgleich fiel in der 68. Minute – Tor durch den ehemaligen Bundesliga-Spieler Ivan Perisic. (Hier den Liveticker zum Nachlesen)

Tausende Kroatien-Flaggen schmücken derzeit die bayerische Landeshauptstadt. Dabei leiden die Anhänger schon zum dritten Mal bis zum Schluss: Bereits zwei Mal kam es zum Elfmeterschießen. Nun machte es ihr Team nicht ganz so spannend. Mario Mandzukic erlöste tausende Kroaten in München und Millionen Fans in seinem Land und in Europa mit dem 2:1-Siegtreffer in der 109. Minute. Nach dem Schlusspfiff: Ekstase pur! Auf dem Feld in Russland, im Münchner Biergarten und auf den Straßen der Stadt. Dort ging die Party bis in die Nacht – am Sonntag geht sie weiter.

Weitere WM-News gibt's hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren