So ausgelassen feierten Fans die türkische Meisterschaft

Galatasaray Istanbul gewinnt am Samstagabend die türkische Meisterschaft Süperlig. Die Fans in München feiern ausgiebig.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Türkische Fans feiern am Samstag den Sieg ihres Vereins auf der Leopoldstraße.
Nicolas Armer, dpa Türkische Fans feiern am Samstag den Sieg ihres Vereins auf der Leopoldstraße.

Galatasaray Istanbul gewinnt am Samstagabend die türkische Meisterschaft Süperlig. Die Fans in München feiern ausgiebig.

Schwabing - Am Samstag fand das letzte Spiel der türkischen Süperlig zwischen Fenherbace Istanbul und Galatasaray Istanbul statt. Die Begegnung verfolgten rund 200 türkische Fans ab 19 Uhr in mehreren Gaststätten in der Leopoldstraße. Das Spiel endete 0:0 und reichte Galatasaray Istanbul zum Titelgewinn.

Nach Spielende drängten circa 150 türkische Fans auf Höhe der Ainmillerstraße auf die Leopoldstraße. Vier bengalische Fackeln wurden entzündet, die Polizei nahm die Personalien der in ihren Worten Störer auf. Stadteinwärts wurde die Fahrbahn kurzfristig gesperrt.

Gegen 20.15 Uhr wanderten die türkischen Fans in Richtung Siegestor, wo sie auf dem Vorplatz ausgelassen feierten. Zur gleichen Zeit bildete sich ein Autocorso von ungefähr 90 Fahrzeugen zwischen Odeonsplatz und Münchner Freiheit. Hierbei kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen. Die Fans feierten bis circa 22.30 Uhr, bis auf eine Körperverletzung unter ihnen blieb der Abend friedlich.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren