„Sex macht glücklich, jung und fit“

Für die Jungen eher ein Tabu, für die Älteren aber gehört es dazu: Lust und Liebe im Alter. Und sie kennt sich aus: In Vorträgen verrät Sexberaterin Hedy Fuchs- Waldherr, wie’s geht.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hedy Fuchs-Waldherr
AZ Hedy Fuchs-Waldherr

Für die Jungen eher ein Tabu, für die Älteren aber gehört es dazu: Lust und Liebe im Alter. Und sie kennt sich aus: In Vorträgen verrät Sexberaterin Hedy Fuchs- Waldherr, wie’s geht.

ABENDZEITUNG: Frau Fuchs-Waldherr, warum sollte man denn unbedingt noch Sex im Alter haben?

HEDY FUCHS-WALDHERR: Weil die Lust nie aufhört! Weil Sex glücklich macht, jung, gesund und fit hält und die Leistungsfähigkeit verbessert. Sex nimmt Aggressionen. Sex steigert das Selbstwertgefühl. Sex kann uns in andere Dimensionen entführen.

Ist es denn nicht natürlich, dass der Sexualtrieb irgendwann mal nachlässt?

Nein, Sex begleitet uns ein Leben lang. Auch nach dem weiblichen Klimakterium ist dieses Kapitel übrigens nicht abgeschlossen. Nur weil sich die Hormone zurückziehen, muss sich nicht auch der Sex zurückziehen.

Und warum haben dann so viele Menschen keinen Sex mehr im Alter?

Frauen fühlen sich mit zunehmendem Alter oft nicht mehr attraktiv genug, um die Lust der Männer zu aktivieren. Manche verweigern sich ihrem Partner komplett. Aber wo soll der Mann mit seiner Sexualität hin? Nicht selten suchen sich Männer dann jüngere Frauen, die noch Spaß am Sex haben.

Also liegt das Problem darin, dass Frauen die alterungsbedingten Veränderungen ihres Körpers nicht akzeptieren können?

Natürlich hängt der Busen irgendwann. Das ist eben so. Ich habe jedoch die Erfahrung gemacht, dass sich Frauen im Grunde vor allem für ihre Weiblichkeit schämen. Und die hat nichts mit gängigen Schönheitsidealen zu tun. In meinen Seminaren zeige ich den Frauen gerne das Bild einer Klitoris. 60 Prozent der Frauen wissen gar nicht, was sie für eine wunderschöne Sache zwischen ihren Beinen haben.

Sind denn immer nur die Frauen daran schuld, wenn es in einer Partnerschaft keinen Sex mehr gibt?

Nein, natürlich nicht. Ältere Männer haben oft Probleme mit ihrer Potenz. Sie haben permanent Angst zu versagen. Männer müssen sich jedoch davon verabschieden, dass eine Erektion oder ein Orgasmus die höchsten Ziele von Lust und Liebe sind. Man kann doch so viele andere schöne Dinge machen! Es geht doch darum, sich zu verlustieren, nicht um den Akt an sich.

Was kann man beziehungsweise frau tun?

Den Appetit wecken. Sex ist ein Spiel mit Reizen. Wenn ich einen Mann locken möchte, dann steck ich meinen Popo eben in ein süßes Höschen - das kann auch Größe 50 haben.

Beim Sex selbst ist es übrigens völlig egal, ob man dick, dünn, alt oder jung ist. Zudem kann man den Alltag mit kleinen „Anmachern“ ausschmücken: Warum der oder dem Liebsten beim Abschied nicht mal frech an den Po greifen?

Sind manche Senioren nicht vielleicht auch zu gebrechlich für Sex?

Natürlich kostet Sex Kraft. Es kann sein, dass ein Mann gar nicht mehr in der Lage ist, beim Liebesakt so lange durchzuhalten, bis die Frau zum Orgasmus kommt. Von manchen Stellungen ist im Alter generell abzuraten: Die Missionarsstellung geht Männern viel zu sehr auf die Knie und Ellenbogen. Besser ist dagegen jede Art von Seitenlage.

Geben Sie in Ihren Vorträgen immer so direkte Tipps?

Ja, ich spreche die Dinge immer unverblümt an und verrate viele konkrete Tipps und Tricks für ein erfülltes Sexualleben im Alter.

Wie sind Sie eigentlich zu dem Thema „Lust und Liebe im Alter“ gekommen?

Nachdem ich 22 Jahre lang weltweit als Unternehmensberaterin tätig war, ist mir irgendwann mal aufgefallen, wie grantig die Leute im Alltag dreinschauen. Deshalb habe ich mir das Seminar „Lachen Sie sich glücklich“ ausgedacht.

Dabei habe ich feststellen müssen, dass sehr viel Frust aus unglücklichen Partnerschaften resultiert und diese wiederum nicht selten aus einem unbefriedigten Liebesleben – gerade im Alter. Von mir selbst weiß ich, dass sich mit dem Alter aber in puncto Sex nichts ändern muss. Im Gegenteil: Oft kann man die körperliche Liebe im Alter erst so richtig genießen.

Interview: Annette Wild

Der nächste Vortrag „Lust und Liebe ohne Altersgrenzen“ am Mittwoch, 28. Juli, in der Schützenapotheke in der Schützenstraße 5, 18.30 bis 22 Uhr. Weiter Informationen unter: www.sinnlicher-walzer.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren