Seniorin vertreibt Trickdieb

Wieder mal ein Fall von Trickbetrug in München. Diesmal endete die Sache jedoch mit einem Happy End - denn die betroffene Rentnerin reagierte auf die richtige Art und Weise.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wieder mal ein Fall von Trickbetrug in München. Diesmal endete die Sache jedoch mit einem Happy End - denn die betroffene Rentnerin reagierte auf die richtige Art und Weise.

München - Versuchter Fall von Trickbetrug in München. Diesmal probierte es ein Betrüger bei einer 88-jährigen Rentnerin aus Haar.

Dazu wartete er am Freitag, den 27. Februar vor der Wohnung der Frau am Jagdfeld. Er warte gerade dabei, das Klingelschild des Hauses zu studieren, als die Seniorin eintraf.

Lesen Sie auch: Zwangsgeräumt: Mutter und Kinder im Obdachlosenheim

Strom ablesen

Als die Seniorin ihn ansprach, behauptete der Fremde, dass er im Anwesen den Strom ablesen müsste. Hierüber wunderte sich die Rentnerin, da keine derartige Information von der Hausverwaltung veröffentlicht worden war.

Im Anschluss ging die 88-Jährige zu ihrer Wohnung und sperrte mit dem Schlüssel die Wohnungstür auf. Plötzlich stand der vermeintliche Stromableser hinter ihr und der Mann schob die Seniorin in die Wohnung hinein.

Als die Seniorin laut um Hilfe schrie, flüchtete der Mann sofort. Erst gestern entschloss sich die Geschädigte dann zu einer Anzeigenerstattung.

Lesen Sie auch: Rentnerin (76) nimmt für Trickbetrüger Kredit bei Bank

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren