Seit einem Jahr vermisst: Sterbliche Überreste von Münchnerin (53) gefunden

Vor einem Jahr kehrte eine 53-jährige Münchnerin nicht von einem Wanderausflug zurück. Jetzt gibt es die traurige Gewissheit: Die Frau ist tot.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Die Frau wurde vor einem Jahr im Bereich des Mühlbergs als vermisst gemeldet. (Archivbild)
Die Frau wurde vor einem Jahr im Bereich des Mühlbergs als vermisst gemeldet. (Archivbild) © IMAGO / Shotshop

München/Bad Reichenhall - Am 24. Juli 2020 verschwand eine 53-jährige Frau bei einem Wanderausflug ohne jede Spur. Trotz groß angelegter Suche konnte die Münchnerin nicht gefunden werden. Doch jetzt ist sicher, dass sie tot ist.

Sterbliche Überreste von vermisster Münchnerin identifiziert

Am 1. Mai 2021 entdeckte eine Wanderin im Bereich einer Alm in der Gemarkung Bad Reichenhall sterbliche Überreste eines Menschen, wie die Polizei mitteilt. Eine rechtsmedizinische Untersuchung brachte jetzt Gewissheit, dass es sich um die seit einem Jahr vermisste Münchnerin handelt.

Lesen Sie auch

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd weiter mitteilt, ergaben die Ermittlungen keine Hinweise auf eine Fremdbeteiligung. Was genau passiert ist, ist nicht bekannt. Die 53-Jährige kehrte vergangenes Jahr nicht von einem Wanderausflug zurück. Ihr Ehemann meldete sie daraufhin als vermisst.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren