Schwimmen wird ab dem 1. Mai teurer

Stadtwerke erhöhen die Preise um zehn Cent. Saunabesuch kostet 30 Cent mehr. Lesen Sie hier, in welchen Münchner Bädern sich was ändert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Auch im Michaelibad passierte ein Badeunfall: Ein 23-Jähriger musste wieder belebt werden.
Martha Schlüter Auch im Michaelibad passierte ein Badeunfall: Ein 23-Jähriger musste wieder belebt werden.

München - In den Freibädern wird für die Badesaison schon gestrichen und geputzt. Jetzt bereinigen die Stadtwerke auch die Eintrittspreise: „Aufgrund gestiegener Betriebskosten und um das jährliche Defizit der M-Bäder im zweistelligen Millionenbereich zu begrenzen.” So werden zum 1.Mai die Eintrittspreise der städtischen Bäder um zehn Cent angehoben.

So kostet das Schwimmen im Müller’schen Volksbad oder im Cosimawellenbad (ohne Zeitbegrenzung) für Erwachsene 3,90 Euro (bisher 3,80 Euro), im Nordbad (drei Stunden) 4 Euro (bisher 3,90 Euro) und im Michaelibad (drei Stunden) 4,60 Euro (bisher 4,50 Euro).

In den städtischen Freibädern erhöht sich der Eintrittspreis mit dem Start der Freibadsaison von 3,50 Euro auf 3,60 Euro (ohne Zeitbegrenzung). In den Saunen kostet der Eintritt zumeist um 30 Cent mehr (vier Stunden im Dante- oder Nordbad 14,60 Euro statt 14,30 Euro).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren