Schwerer Verkehrsunfall: Trümmerfeld auf der Autobahn

Schwerer Hochgeschwindigkeitsunfall auf der A99 zwischen Hohenbrunn und Ottobrunn! Am Montagabend kollidierten mehrere Fahrzeuge miteinander - sechs Personen wurden verletzt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Fahrzeug ist vollkommen zerstört: Ein Bild vom schweren Verkehrsunfall auf der A99 bei Hohenbrunn.
Gaulke Das Fahrzeug ist vollkommen zerstört: Ein Bild vom schweren Verkehrsunfall auf der A99 bei Hohenbrunn.

Hohenbrunn/Ottobrunn - Ein Trümmerfeld aus Autowrack-Teilen auf knapp 200 Meter Länge bot sich den Einsatzkräften am Montagabend bei Hohenbrunn. Gegen 21 Uhr waren mindestens drei Wagen miteinander, sowie mehrfach mit der Mittelleitplanke der Autobahn zusammengestoßen. Ein viertes beteiligtes Fahrzeug blieb offenbar unbeschädigt.

Nach örtlichen Informationen wurden sechs Personen verletzt - einige davon auch schwer. Großes Glück hatte dabei wohl der Fahrer eines Nissan mit BGL-Zulassung, der von einem rumänischen Pkw Renault mit solcher Geschwindigkeit im Heckbereich gerammt wurde, dass ein Hinterrad bis in an die Fahrertür geschoben wurde. Er konnte das Wrack noch selbständig über die Beifahrertür verlassen.

Lesen Sie hier: Vorfahrt missachtet - Mutter und Tochter tot!

Die Feuerwehren Hohenbrunn und Putzbrunn sicherten die Unfallstelle ab und leuchteten sie aus. Da alle drei Fahrstreifen durch Wracks und Trümmer blockiert waren, bildete sich schnell ein Rückstau von mehreren Kilometern Länge. Der Verkehr konnte nur über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren