Schule unter Wasser

Die Wassermassen überschwemmten das ganze Gebäude. Schaden: 250.000 Euro.
| rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jugendliche haben im Schulhaus die Wasserhähne bis zum Anschlag aufgedreht und die Abläufe verstopft.
dpa Jugendliche haben im Schulhaus die Wasserhähne bis zum Anschlag aufgedreht und die Abläufe verstopft.

Obergiesing - Vom zweiten Stock bis runter ins Erdgeschoss schwappten die Wassermassen. Die Überschwemmung in der Mittelschule an der Cincinattistraße war so gewaltig, dass der Hausmeister glaubte, er habe es mit einem Wasserrohrbruch zu tun.

Tatsächlich hatten Jugendliche alles unter Wasser gesetzt. Die Feuerwehr rückte mit Pumpen an und begann, das gesamte Gebäude nach einer geplatzten Leitung abzusuchen. Stattdessen fanden die Helfer in einer Toilette im zweiten Stock einige Waschbecken, an denen die Hähne bis zum Anschlag aufgedreht waren.

Damit das Wasser nicht normal abfließen kann, waren die Abläufe verstopft worden. Die Wassermassen überschwemmten erst den zweiten Stock, dann das darunter liegende Stockwerk und schließlich das Erdgeschoss. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden an dem Gebäude auf rund 250000 Euro.

Wie stark der Schulbetrieb betroffen ist, wird sich heute zeigen. Die Täter sind abgetaucht. Die Polizei geht von einem Schülerstreich aus. Vermutlich haben Jugendliche am Freitag nach Schulschluss die Hähne aufgedreht.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren