Schülerin Annika über den Wolken

Die Schülerin steht im Finale der Schönen Münchnerin. Ihr großer Traum: Pilotin werden. Kann sie die Schöne Münchnerin werden?
| Tim Wessling
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Papa der Finalistin der "Schönen Münchnerin 2015" ist Pilot. Und die Tocher?
Sigi Müller 8 Der Papa der Finalistin der "Schönen Münchnerin 2015" ist Pilot. Und die Tocher?
Tochter Annika will’s ihm nachmachen!
Sigi Müller 8 Tochter Annika will’s ihm nachmachen!
Nein, der Wind ist nicht echt – er kommt aus einem Laubbläser.
Sigi Müller 8 Nein, der Wind ist nicht echt – er kommt aus einem Laubbläser.
Annika hat sichtlich Spaß beim Fotoshooting mit dem Doppeldecker.
Sigi Müller 8 Annika hat sichtlich Spaß beim Fotoshooting mit dem Doppeldecker.
Vorher hat Auguste von der „Beauty and Fame Academy“ Annie sorgfältig für das Shooting fertiggemacht.
Sigi Müller 8 Vorher hat Auguste von der „Beauty and Fame Academy“ Annie sorgfältig für das Shooting fertiggemacht.
Und Urlaub? Den macht Annie am liebsten auf dem Campingplatz.
Sigi Müller 8 Und Urlaub? Den macht Annie am liebsten auf dem Campingplatz.
Apropos Kürbis: Annika ist Vegetarierin.
Sigi Müller 8 Apropos Kürbis: Annika ist Vegetarierin.
Jetzt heißt es abwarten. Beim Finale wird sich zeigen, ob Annika die neue "Schöne Münchnerin" wird.v
Sigi Müller 8 Jetzt heißt es abwarten. Beim Finale wird sich zeigen, ob Annika die neue "Schöne Münchnerin" wird.v

München - Es gibt Orte fürs Shooting, die naheliegend sind. Dieser Flugplatz zum Beispiel – genauer gesagt der Fliegerclub Warngau. Dort klettert Annika gerade in einen quietschbunten Doppeldecker.

Fliegen, das ist ihr Ding. Ihr Vater fliegt Linie, die Tochter will es ihm nachmachen. Und die Mitglieder des Fliegerclubs schauen verwirrt, als Annika mit ihnen über Einstiegsgehälter von Piloten und Tauglichkeitsprüfungen fachsimpelt.

Doch zum Wesentlichen: Die 16-Jährige steht im Finale der Schönen Münchnerin und wird am 4. September vielleicht sogar die schönste von allen elf Finalistinnen werden. Sie lässt sich lieber Annie als Annika nennen und steht ziemlich knapp vorm Abitur. „Im Mai ist Schluss“, sagt sie.

Und dann? „Reisen. Neuseeland, Australien, Südostasien und unbedingt: Bali.“ Mit dem Rucksack will sie die Reise natürlich antreten. Der Campingplatz ist der Schülerin nämlich lieber als das Luxushotel und der VW Bus besser als das Cabrio.

Das sind die Finalistinnen

Und sonst so? Annie ist Vegetarierin aus Überzeugung, ihr Lieblingswort ist „Berggipfel“ und ihr Dasein als Sandwich-Kind zwischen älterem und jüngerem Bruder hat sie erstaunlicherweise nicht traumatisiert. Ziemlich ausgeglichen ist sie. Sollte man auch sein, als Pilotin...

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren