Ring-S-Bahn für München: Bedenkenswerte Idee

Die Ring-S-Bahn in München ist keine Universallösung, aber durchaus eine sinnvolle Ergänzung. Der AZ-Lokalchef Felix Müller über das Großbauprojekt.
| Felix Müller
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der AZ-Lokalchef Felix Müller über eine mögliche Ring-S-Bahn in München.
dpa/AZ Der AZ-Lokalchef Felix Müller über eine mögliche Ring-S-Bahn in München.

Die Stadt wächst und wächst. Für die Münchner fühlt sich das oft nicht nach einer guten Nachricht an. Zum Beispiel, wenn sie morgens im Stau oder der U-Bahn stehen – und sich vorstellen, dass es bald noch deutlich enger zugehen soll.

Wie die Pendlerströme gelenkt werden sollen, ist eine der wichtigsten Fragen für die Politik. Der S-Bahn-Ringschluss könnte die überlasteten Innenstadt-Stationen entlasten, weil neue Umsteigemöglichkeiten entstehen. Und Pendler überzeugen, aufs Auto zu verzichten.

Ein Anreiz, aufs Auto zu verzichten

Heute sind die Fahrtzeiten in die boomenden Gewerbegebiete des Münchner Nordens selbst aus Nachbarvierteln absurd lang. Eine Ringbahn kann nicht alle Verkehrsprobleme lösen. Sie ist eine Ergänzung zu Projekten wie einer U-Bahn Implerstraße – Hauptbahnhof – Münchner Freiheit . Eine bedenkenswerte Idee ist der Ring allemal.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren