Reifenplatzer: 23-Jähriger schrottet seinen Porsche

Ein 23-jähriger Münchner ist am Sonntagabend mit seinem Porsche auf der A94 bei Forstinning verunglückt. Weil ein Reifen an seinem Sportwagen platzte, krachte der Mann in die Leitplanke.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Porsche ist vollkommen demoliert, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro.
T. Gaulke 4 Der Porsche ist vollkommen demoliert, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro.
Der Porsche ist vollkommen demoliert, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro.
T. Gaulke 4 Der Porsche ist vollkommen demoliert, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro.
Der Porsche ist vollkommen demoliert, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro.
T. Gaulke 4 Der Porsche ist vollkommen demoliert, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 70.000 Euro.
Der Porsche des 23-Jährigen ist Schrott.
FF Anzing 4 Der Porsche des 23-Jährigen ist Schrott.

Anzing - Vermutlich wegen eines Reifenplatzers ist am Sonntagabend ein 23-Jähriger aus München auf der A94 mit seinem Porsche verunfallt. Der junge Mann krachte bei Forstinning erst in die Mittelleitplanke, anschließend kam er im Straßengraben zum Stehen.

Laut Polizei wurde der Fahrer nur leicht verletzt, er kam in eine Münchner Klinik. An seinem Sportwagen entstand ein Schaden von 70.000 Euro - der Porsche dürfte ein Fall für den Schrotthändler sein. Durch den heftigen Einschlag in die Leitplanke wurden mehrere Teile des Autos auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Der Schaden an der Leitplanke beträgt rund 2.500 Euro.

Zur Unfall-Absicherung waren die Freiwilligen Feuerwehren Forstinning und Anzing im Einsatz.

Hier gibt's alle Meldungen aus München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren