Raser auf Donnersberger Brücke: 1,3 Promille intus

Sein Fahrstil hat ihn verraten: Weil er die Spur nicht halten kann und mit über 100 km/h auf der Donnersberger Brücke dahinbrettert, wird ein Mann aufgehalten. Er hat 1,3 Promille intus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der alkoholisierte Fahrer auf der Donnersberger Brücke fiel Polizisten einer Zivilstreife auf, weil er die Spur nicht halten konnte und außerdem viel zu schnell fuhr.
Martha Schlüter Der alkoholisierte Fahrer auf der Donnersberger Brücke fiel Polizisten einer Zivilstreife auf, weil er die Spur nicht halten konnte und außerdem viel zu schnell fuhr.

Westend - Ein 30-jähriger Lagerist fuhr am Donnerstag gegen 23.45 Uhr mit seinem Audi auf der Donnersberger Brücke in südlicher Richtung. Einer zivilen Polizeistreife fiel auf, dass der 30-Jährige offensichtlich Schwierigkeiten hatte, seinen Audi auf einem Fahrstreifen zu halten. Außerdem beschleunigte er auf über 100 km/h.

Mit eingeschaltetem Blaulicht und elektronischer Anhalteanweisung gaben die Polizeibeamten dem Mann zu verstehen, dass er kontrolliert werden sollte. Um der Aufforderung nachzukommen, bog der Lagerist rechts in die Grüntenstraße ein. Er kam jedoch zu weit nach links und touchierte mit seiner linken Fahrzeugseite leicht den VW Golf eines Entgegenkommenden.

Beide Fahrzeuge wurden dabei leicht beschädigt, verletzt wurde niemand. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch bei dem 30-Jährigen fest. Ein Alkotest ergab einen Wert von circa 1,3 Promille; der Führerschein des Manns wurde beschlagnahmt.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren