"Querdenker"-Demo am Samstag auf dem Odeonsplatz geplant

Eine Kundgebung wie in Berlin soll es am Samstag in München geben. Die Polizei bereitet sich vor.
| Victoria Kunzmann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
86  Kommentare Empfehlungen
Trotz steigender Infektionszahlen haben Tausende Menschen in Berlin protestiert.
Trotz steigender Infektionszahlen haben Tausende Menschen in Berlin protestiert. © Christoph Soeder/dpa/dpa

München - Die Demonstration der Initiative "Querdenken 089“ mit dem Titel „Frieden, Freiheit und Gesundheit“ ist mit 5.000 Personen angemeldet. Sie soll am Odeonsplatz ab 12 Uhr stattfinden. Dazu soll es einen Demonstrationszug mit über 500 Menschen und weitere Kundgebungen am Viktualienmarkt, am Stachus und im Hofgarten geben.

"Querdenker"-Demo in München

Das Kreisverwaltungsreferat hat allerdings noch nicht darüber abgestimmt, es würden noch Gespräche mit dem Veranstalter laufen. Das berichtet die "SZ". Bei den Versammlungen werden Corona-Leugner, Reichsbürger, Rechtsextreme und Verschwörungstheoretiker erwartet.

Corona-Leugner, Rechtextreme und Verschwörungstheoretiker erwartet

Organisator ist Michael Ballweg, der die Organisation "Querdenken 711" gegründet hat und regional weitere Veranstaltungen durchführt. Die Polizei stellt sich auf einen Großeinsatz ein, er wird direkt vom Präsidium durchgeführt.

Am letzten August-Wochenende demonstrierten mehr als 38.000 Menschen in Berlin gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus. Dabei wurden Reichfahnen geschwenkt, Menschen versuchten, den Reichstag zu stürmen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 86  Kommentare Empfehlungen
86 Kommentare
Artikel kommentieren