Polizei schnappt S-Bahn-Sprayer

Am Sonntag gegen 23 Uhr sprühten Unbekannte zwei Waggons einer S-Bahn voll. Ein 27-Jähriger und seine Kumpels legten gerade letzte Hand an – da kam die Polizei!
| Thomas Gautier
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einer der zwei vollgesprühten Waggons: Sprayer nennen das einen "Wholecar".
Bundespolizei Einer der zwei vollgesprühten Waggons: Sprayer nennen das einen "Wholecar".

Die Sprayer waren fast fertig: Am Sonntag gegen 23 Uhr sprühten sie zwei Waggons einer S-Bahn in Freising voll. Ein 27-jähriger Münchner und seine Kumpels legten gerade letzte Hand an – da kam die Polizei! Die Graffiti-Sprüher flüchteten, doch zwei Bahnmitarbeiter konnten den Münchner schnappen.

München - Den anderen gelang die Flucht im Dunkeln – obwohl die Bundespolizei mit einem Diensthund und einem Hubschrauber nach ihnen suchte. Die Beamten fanden in einer nahen Schrebergartensiedlung nur eine zwei Meter lange Alu-Klappleiter, Farben und Kleidung. Der Münchner muss sich jetzt wegen Sachbeschädigung verantworten – und wird wohl für die 5000 Euro Schaden aufkommen müssen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren