Polizei ermittelt nach Sexualdelikt auf Garchinger Spielplatz

Ein 22-Jähriger gilt als tatverdächtig. Er soll ein Kind aufgefordert haben, ihn im Intimbereich zu berühren.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Mann sprach das Kind auf einem Spielplatz in Garching an (Symbolbild).
Der Mann sprach das Kind auf einem Spielplatz in Garching an (Symbolbild). © Christoph Soeder/dpa/dpa

Garching - Zugetragen hat sich der Vorfall am Sonntagnachmittag auf einem Spielplatz in der Nähe des Prof-Angermaier-Rings in Garching.

Der 22-Jährige hatte ein Kind angesprochen und es aufgefordert, ihn im Intimbereich zu berühren. Dem war das Kind nachgekommen und hatte sich später seiner Mutter anvertraut. Diese verständigte daraufhin die Polizei, die den Beschuldigten festnehmen konnte.

Mann spricht Kind auf Spielplatz an

Der 22-Jährige habe eine psychische Erkrankrung und sei pflegebedürftig, so die Polizei. Die Aufsichtsperson des Mannes, seine Mutter, war zum Tatzeitpunkt nicht vor Ort an dem Spielplatz. Der Tatverdächtige wurde in eine Klinik gebracht. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des sexuellen Missbrauchs von Kindern eingeleitet.

Die Münchner Kriminalpolizei führt in diesem Fall die weiteren Ermittlungen.

Lesen Sie hier: Polizei gerufen, Polizei attackiert: Großeinsatz am Sendlinger Tor

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren