Pfarrer Herbert Kuglstatter gestorben: Beisetzung im engsten Kreis

Der ehemalige Stadtpfarrer vom Alten Peter ist mit 84 Jahren gestorben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Herbert Kuglstatter im Alten Peter. Für das Deckenfresko hatte er Millionen gesammelt.
AZ-Archiv Herbert Kuglstatter im Alten Peter. Für das Deckenfresko hatte er Millionen gesammelt.

München - Man kannte Pfarrer Herbert Kuglstatter als hilfsbereiten und großzügigen Seelsorger – und als großen Fan seiner Peterskirche hinterm Marienplatz, deren Stadtpfarrer er 23 Jahre lang war. Damit das Deckenfresko im Kirchenschiff rekonstruiert werden konnte, hatte Kuglstatter eine Millionensumme an Spenden gesammelt.

Nun ist der ehemalige Stadtpfarrer im Alter von 84 Jahren gestorben. Die Beisetzung im Münchner Ostfriedhof findet aufgrund der aktuellen Corona-Bestimmungen im engsten Kreis statt. Das Requiem wird zu einem späteren Zeitpunkt in St. Peter gehalten.

Lesen Sie hier: Kindergräber auf dem Münchner Waldfriedhof - Friedhof der Vergessenen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren