Papiertonne rettet kleinen Biber am Westermühlbach

Ein Biber steckt am Westermühlbach fest - eine Mitarbeiterin des Bund Naturschutz zeigt Einfallsreichtum.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Der Biber in der Papiertonne.
Der Biber in der Papiertonne. © Bund Naturschutz

München - Es war jämmerlich anzuschauen: Ein kleiner Jungbiber saß zwischen den steilen und glatten Betonwänden am Westermühlbach fest. Er konnte die senkrechten Mauern des Kraftwerkskanals nicht überwinden, auch über die angrenzenden Metallzäune kam er nicht hinüber. Anwohner informierten den Bund Naturschutz (BN).

Lesen Sie auch

Biber mit leerer Papiertonne gerettet

Die rettende Idee hatte dann BN-Biberexpertin Angela Burkhardt-Keller. Sie bot dem Jungbiber über Nacht eine leere Papiertonne an - da krabbelte er schließlich hinein. "Am nächsten Morgen musste ich nur noch die Tonne mit dem Biber aus dem Gelände rollen", so die Biberexpertin. In einer Transportbox brachten die Helfer das Tierchen dann zur Isar, wo es glücklich im Wasser verschwand.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren