Päckchen mit Dopingmittel am Flughafen München entdeckt

Dem Zoll am Münchner Flughafen ist ein Päckchen mit Dopingmitteln im Wert von mehreren Hunderttausend Euro ins Netz gegangen. Die Substanzen sollten von Bulgarien nach Mexiko geflogen werden.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Das Logo der deutschen Zollbehörde ist an einer Uniform zu sehen.
Das Logo der deutschen Zollbehörde ist an einer Uniform zu sehen. © Ralf Hirschberger/dpa/Symbolbild

München - 20.000 Tabletten, rund 3.100 Ampullen und 400 weitere Dopingmittel sind am Flughafen München sichergestellt worden. Wie der Zoll am Freitag mitteilte, wurden die Dopingmittel in zwei verschiedenen Paketsendungen im Abstand von zwei Wochen gefunden.

Lesen Sie auch

Die Päckchen sollten von Bulgarien nach Mexiko geflogen werden und machten einen Zwischenstopp in München. In beiden Fällen waren die Pakete an private Personen adressiert. Einer Zoll-Sprecherin zufolge liegt der geschätzte Wert der beiden Päckchen bei mehreren Hunderttausend Euro. Nun wird wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Anti-Doping-Gesetz ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren