Kommentar

ÖPNV in München: Es braucht Bergbusse

Die AZ-Lokalchefin Sophie Anfang über Wanderbuspläne.
| anf
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
12  Kommentare Artikel empfehlen
Mit dem Bus Richtung Berge zum Wandern fahren. (Symbolbild)
Mit dem Bus Richtung Berge zum Wandern fahren. (Symbolbild) © DAV/Hans Herbig

München - Corona hat die Verkehrswende um Jahre zurückgeworfen. Viele können sich nicht vorstellen, bald wieder in einen vollen Bus zu steigen - oder am Wochenende mit einem Zug zusammen mit Hunderten anderen in Richtung Voralpenland zu fahren.

Nutzung des ÖPNV muss attraktiv für Münchner sein

Trotzdem ist es richtig, schon jetzt darüber nachzudenken, wie man die Ströme an Erholungssuchenden allgemeinverträglicher zu ihrem Ausflugsziel und
wieder zurückbringen kann. Viele Münchner nutzen ihre Autos im Alltag kaum - außer es geht mit Wanderschuhen oder Tourenskiern in Richtung Oberland.

Lesen Sie auch

Solange die Münchner ihre Freizeit nicht attraktiv mit dem öffentlichen Nahverkehr gestalten können, werden sie am Wochenende weiter in ihre Autos steigen. Selbst wenn manche Projekte gerade an klammen Kassen scheitern - man sollte sie fertig in der Schublade liegen haben. Und auch den Mut haben, sie einfach mal auszuprobieren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 12  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
12 Kommentare
Artikel kommentieren