ÖDP/FW-Fraktion wirft CSU Ideenklau vor

Hat die CSU einen Antrag der ÖDP/Freie Wähler kopiert? Der Fraktionsvorsitzende Tobias Ruff (ÖDP) wirft der Partei vor, eine Idee für sich beanspruchen zu wollen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Coole Straßen" sollen den Münchnern in der Sommerhitze Abkühlung verschaffen.
Sven Hoppe/dpa "Coole Straßen" sollen den Münchnern in der Sommerhitze Abkühlung verschaffen.

München - Vor einem Monat hatte die Fraktion ÖDP/FW einen Dringlichkeitsantrag eingereicht und gefordert, dass im Sommer an Plätzen, an denen es besonders heiß wird, autofreie Fußgängerzonen eingerichtet werden. Nach Wiener Vorbild sollten dort Brunnen, Wasserspielen, Pflanzen und anderen Abkühlungsmaßnahmen die "wortwörtlichen Hotspots" aufwerten, wie die Fraktion in einer Pressemitteilung erklärte.

Diese Idee soll jetzt von der CSU kopiert worden sein. "Wir freuen uns sehr, dass die Fraktion ÖDP/FW auch die Autodinosaurier der CSU inspiriert. Aber wenn diese schon unseren Antrag kopiert, dann bitte auch richtig. Schließlich müssen wir gemeinsam alle Möglichkeiten ausloten, die den Hochsommer in den Innenstadtviertel erträglicher machen.", sagt Tobias Ruff, Fraktionsvorsitzender ÖDP/FW.

CSU will ebenfalls "Coole Straßen"

Die CSU plädiert nun ebenfalls für "Coole Straßen", aber nicht auf Kosten von Parkplätzen. "Die Landeshauptstadt München wird aufgefordert, Flächen im Münchner Stadtgebiet zu definieren, die geeignet sind das Konzept der "Coolen Straße" nach dem Wiener Vorbild temporär aufzugreifen, ohne aber Stellplätze oder aufgrund der Corona-Krise neu geschaffene Freischankflächen zu beschneiden", schreiben die CSU-Stadträte, darunter Manuel Pretzl und Alexander Reissl, in ihrem Antrag vom 7. Juli.

Die ÖDP/FW-Fraktion zeigt sich wenig begeistert und wirft der CSU vor, ihre Idee kopiert zu haben. "Hätte die CSU sich schon vor knapp vier Wochen von uns überzeugen lassen, wären wir dabei vielleicht schon ein gutes Stück weiter“, erklärt Ruff weiter.

Lesen Sie auch: Mietrückstand in Corona-Krise - München erwartet Kündigungswelle

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren