Obdachlosen fast angezündet: Täter sind gefasst

Die beiden Männer, die am Hauptbahnhof einen schlafenden Obdachlosen anzünden wollten, sind gefasst. Sie hätten sich nur einen Spaß erlaubt, sagten beide in einer ersten Vernehmung aus.
| Nina Job
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die beiden Tatverdächtigen haben sich gestellt bzw. wurden festgenommen.
Polizei Die beiden Tatverdächtigen haben sich gestellt bzw. wurden festgenommen.

München - Die Würde des Menschen ist unantastbar. Vielleicht begreifen dies zwei junge Männer nach ihrer Festnahme auch noch. Die beiden trieben am 2. November üble Scherze mit einem schlafenden Obdachlosen im Hauptbahnhof (AZ berichtete).
Einer zündete sogar die wenigen Habseligkeiten an, die der Mann besaß. Sein Kumpel schirmte ihn dabei ab, damit andere Fahrgäste nichts davon mitbekamen.

Die Flammen schlugen etwa einen halben Meter hoch. Verletzt wurde der Obdachlose nicht, da Passanten ihn weckten und die brennende Tüte wegkickten, als die Täter geflüchtet waren. Die Polizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Nachdem die Polizei am vergangenen Freitag zwei Fotos aus einer Überwachungskamera veröffentlicht und eine Belohnung von 1.000 Euro für Hinweise aussetzte, ging alles ganz schnell: Zeitungen, Online-Medien und soziale Netzwerke veröffentlichten die Bilder. Daraufhin meldeten sich am Tag darauf mehrere Zeugen, die die Männer erkannt hatten. Sie berichteten, dass die beiden Gesuchten aus Starnberg seien und sich häufiger am Hauptbahnhof aufhielten.

Verdächtiger stellt sich

Auch der eine Verdächtige (25) bekam offensichtlich mit, dass nach ihm gesucht wurde. Der Fahndungsdruck wurde ihm zu hoch. Am Samstagnachmittag ging er selbst aufs Polizeirevier in Starnberg, um sich dort zu stellen.
Der 25-Jährige, der keinen festen Wohnsitz hat, wurde zur Kripo nach München gebracht. Dort gab er im Verhör den Namen seines Kumpels preis – und wo dieser arbeitet.

So konnte auch der Hauptverdächtige, der direkt neben dem schlafenden Obdachlosen Feuer gelegt hatte, schnell gefasst werden: Am Samstagabend kam die Polizei in die Gastwirtschaft in Neuhausen, wo der 29-Jährige als Koch arbeitet, und nahm ihn in der Küche fest.

Der mutmaßliche Haupttäter ist bereits wegen Körperverletzung polizeibekannt. Gegen den Jüngeren wurde schon einmal wegen eines Drogendelikts ermittelt. In ihrer Vernehmung räumten die Italiener die Tat ein. Laut Polizei gaben sie an, aus "Jux und Tollerei" gehandelt zu haben. Noch am Sonntag ist Haftbefehl gegen die Männer ergangen.

 

Lesen Sie hier: Busfahrer blutig getreten: Wo sind die Schläger?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren