Nach Bergtour vermisst: Münchner (75) tot aufgefunden

Nach einer Bergtour in Österreich ist ein 75-jähriger Münchner nicht nach Hause gekommen. Sechs Tage später hat die Wasserwacht die Leiche des Mannes gefunden.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Vermisste wurde tot aufgefunden. (Symbolbild)
Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Der Vermisste wurde tot aufgefunden. (Symbolbild)

München - Von dem 75-Jährigen fehlte tagelang jede Spur. Der Münchner ist nach einer Bergtour in Österreich am 24. Juni nicht nach Hause gekommen. Das berichtete die Polizei.

Der Rentner meldete sich noch am Montagabend bei seiner Frau, als er den Heimweg antreten wollte. Die Polizei veranlasste eine Handy-Peilung. Demnach war Füssen sein letzter bekannter Aufenthaltsort.

Die Polizei suchte per Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mann. Wie die Polizei nun mitteilt, wurde die Leiche des Mannes am 30. Juni gefunden. Kräfter der Wasserwacht Füssen, der Wasserschutzpolizei Füssen und Taucher der technischen Sondereinheit der Bereitschaftspolizei konnten die 75-Jährigen im Bannwaldsee orten und bergen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren