MVV plant Preiserhöhung im Dezember

Nachdem Nutzer des MVV in den vergangenen Jahren in Sachen Preiserhöhung glimpflich davongekommen waren, werden die Preise im Dezember wohl wieder erhöht.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
26  Kommentare 1 – Artikel empfehlen
Die Preise beim MVV könnten im Dezember wieder steigen. (Symbolbild)
Die Preise beim MVV könnten im Dezember wieder steigen. (Symbolbild) © imago images / Joko

München - Nutzer des MVV müssen ab Mitte Dezember wohl wieder tiefer in die Tasche greifen. Wie der Münchner Verkehrs-Verbund auf AZ-Nachfrage bestätigt, soll bei der Gesellschafterversammlung am Donnerstag eine Preiserhöhung beschlossen werden.

Neue Preise: MVV-Tickets werden teurer

Im Raum stehen demnach vier Varianten, die unterschiedliche Preiserhöhungen vorsehen. Sie soll zum Fahrplanwechsel am 13. Dezember in Kraft treten. Um wie viel Prozent die Preise genau steigen könnten, teilte der MVV nicht mit.

Ein Grund ist die Corona-Krise: Die Fahrgastzahlen waren im Frühjahr massiv eingebrochen und haben bisher ihr früheres Niveau nicht wieder erreicht.

In den Vorkrisenjahren wurden jeweils weit über 700 Millionen Fahrgäste gezählt. Während der Corona-Einschränkungen im Frühjahr waren Busse, Trams, U- und S-Bahn über Wochen weitgehend leer gefahren, mit den entsprechenden Einnahmeausfällen. Im vergangenen Jahr hatte der MVV die Preise im Zuge einer Tarifreform gesenkt.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 26  Kommentare – mitdiskutieren 1 – Artikel empfehlen
26 Kommentare
Artikel kommentieren