Mutter und Tochter verschwunden: Mordprozess in München beginnt

Seit über einem Jahr sind eine Mutter und ihre Tochter aus München verschwunden. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Ehemann die Frauen getötet hat. Am Montag beginnt der Prozess.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Am Münchner Landgericht beginnt am Montag der Mordprozess um zwei verschwunden Frauen. (Archivbild)
Am Münchner Landgericht beginnt am Montag der Mordprozess um zwei verschwunden Frauen. (Archivbild) © Sven Hoppe/dpa
München

München - Seit mehr als einem Jahr fehlt von einer Frau aus München und ihrer damals 16 Jahre alten Tochter jede Spur. An diesem Montag beginnt der Prozess gegen den Mann, den Ermittler für das Verschwinden der beiden verantwortlich machen, wie das Münchner Landgericht mitteilte. Er ist der Ehemann der Frau und Stiefvater des Mädchens.

Hat der Ehemann die Frauen getötet? Bis heute keine Leichen gefunden

Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass der Deutsch-Russe zuerst im Streit seine Frau tötete und danach die Tochter ermordete, um die Tat zu verschleiern. Die Leichen der beiden wurden aber bis heute nicht gefunden.

Bei mehreren Suchaktionen - unter anderem in einem Waldstück - entdeckten Polizisten eine Fußmatte und einen Teppich mit Blutspuren. Das Landgericht München I hat 27 Verhandlungstage angesetzt, das Urteil könnte dann Anfang März 2021 fallen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren