Münchnerin (54) stirbt bei Sturz in Bachbett

Eine 54 Jahre alte Frau ist bei einem Bergunfall im oberbayerischen Eschenlohe ums Leben gekommen.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eine 54 Jahre alte Frau ist bei einem Bergunfall im oberbayerischen Eschenlohe ums Leben gekommen.

Eschenlohe - Nach Angaben der Polizei vom Montag war die Münchnerin vermutlich bereits am vergangenen Freitag in steilem Gelände abgestürzt und rund 50 Meter tief in ein Bachbett gefallen. Am Sonntag wurde die Leiche der 54-Jährigen dann in dem unwegsamen und verschneiten Gelände entdeckt.

Wie die Polizei berichtet, meldeten Wanderer am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr einen herrenlosen Hund auf einem der Wanderwege. Der Hund bewachte augenscheinlich eine abgelegte Thermosflasche, vom Besitzer fehlte jedoch jede Spur.

In der Grießlaine, einem Seitenarm der Eschenlaine wurde in etwa 300 Meter von der Thermoskanne entfernt, die Münchnerin tot aufgefunden. Sie war rund 50 Meter oberhalb, im steilen Bergwaldgelände unterwegs und ist dabei aus bislang ungeklärter Ursache über steiles Gelände abgestürzt, bevor sie tödlich verletzt im Bachbett zum Liegen kam.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren