Radler stürzt und fordert 2.000 Euro vom Freistaat

Unebenheiten auf dem Radweg haben seinen Sturz verursacht, sagt der Kläger.
| John Schneider
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
56  Kommentare Empfehlungen
Aufgrund von Unebenheiten auf einem Radweg ist ein Radler gestürzt und fordert 2.000 Euro vom Freistaat. (Symbolbild)
Aufgrund von Unebenheiten auf einem Radweg ist ein Radler gestürzt und fordert 2.000 Euro vom Freistaat. (Symbolbild) © imago images / Fotostand

München - Peter G. (Name geändert) war mit seinem neuen Rennrad unterwegs, als es ihn plötzlich hinlegte. Unebenheiten auf dem Radweg seien schuld, glaubt er und fordert nun Schadenersatz und Schmerzensgeld in Höhe von 2.000 Euro vom Freistaat.

Nach seinen eigenen Angaben war Peter G. mit seinem Rennrad am 25. März 2019 auf dem Radweg neben der Bundesstraße B 471 von Aschheim in Richtung Ismaning unterwegs und wollte die Brücke über den Kanal "Mittlere Isar" passieren.

Radler stürzt auf unebenem Radweg: War er zu schnell unterwegs?

Auf der Brücke kam es aber zum Sturz. Grund dafür seien punktförmige Aufwölbungen des Belags des Radweges gewesen. Die etwa fünf bis zehn Zentimer hohen Wölbungen seien nicht zu erkennen gewesen, hätten wie reine Verfärbungen auf ihn gewirkt, sagt der Kläger. Nicht nur seien Rad, Helm und Kleidung beschädigt worden, sondern er habe sich auch schmerzhafte Schürfwunden zugezogen.

Lesen Sie auch

Der für den Radweg verantwortliche Freistaat argumentiert, dass der Kläger zu schnell unterwegs gewesen sei. Außerdem hätte es ein Warnschild gegeben, was der Kläger bestreitet.

Der Vorsitzende Richter Frank Tholl schlägt in der Verhandlung am Mittwoch einen Vergleich vor. Der Freistaat zahlt 400 Euro und die Sache wird zu den Akten gelegt. Die Vertreter beider Seiten scheinen dem zustimmen zu wollen, müssen aber noch Rücksprache halten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 56  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
56 Kommentare
Artikel kommentieren