Münchner Politiker: Mehr Platz für Regionalliga-Fußball!

Die CSU fordert die Landeshauptstadt auf, kurzfristig Kapazitäten für Regionalliga-Fußball in München zu schaffen. Der konkrete Grund: SV Türkgücü-Ataspor muss für Heimspiele nach Heimstetten ausweichen. Eine Option ist womöglich das Grünwalder Stadion.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sehnsuchtsort vieler Löwen-Fans: das Grünwalder Stadion in Giesing.
Sigi Müller Sehnsuchtsort vieler Löwen-Fans: das Grünwalder Stadion in Giesing.

München - Der SV Türkgücü-Ataspor ist ein Münchner Verein, hat aber innerhalb der Stadtgrenzen keine Spielstätte, die geeignet für die Bayernliga ist. Er spielt deshalb im Sportpark Heimstetten. Drei CSU-Stadträte wollen nun dieses Problem lösen und stellen einen entsprechenden Antrag an die Stadt.

Darin heißt es: "Die Landeshauptstadt München wird aufgefordert, ausreichend Kapazitäten für alle Münchner Sportvereine, die regionalligatauglichen Fußball spielen, zu schaffen." Weiter heißt es im Antrag: "Wir finden, dass erfolgreiche Münchner Sportvereine ihre Regionalligaspiele unbedingt in einem Münchner Stadion abhalten sollten."

Grünwalder Stadion: Einfachste Lösung für Türkgücü?

Die alte Spielstätte des Vereins an der Heinrich-Wieland-Straße ist für die Bayernliga nicht geeignet. Deshalb musste der Verein nach dem Aufstieg in der vergangenen Saison eine Lösung finden und vorerst in das Stadion des SV Heimstetten ausweichen. Nun ist Türkgücü auch in der Bayernliga Tabellenführer. "Die sportliche Entwicklung ist vielversprechend und der Verein wird in der kommenden Saison voraussichtlich in der Regionalliga spielen", heißt es weiter im Antrag der CSU.

Womöglich kommt als kurzfristige Lösung das Grünwalder Stadion infrage. Das wird momentan vom TSV 1860, dem FC Bayern II und der Frauenmannschaft des FC Bayern genutzt und ist voll ausgelastet. Allerdings steht den Mannschaften des FC Bayern mit dem Campus-Stadion eine weitere Spielstätte zur Verfügung.

Zudem soll auch langfristig "geprüft werden, ob dauerhaft eine alternative Spielstätte zur Verfügung gestellt werden kann".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren