Münchner Miet-Wahnsinn: Harry G wettert gegen Investoren

Die Miet- und Kaufpreise in München werden immer irrsinniger. Auch Kabarettist Harry G ist davon wenig begeistert - und macht seinem Ärger nun via Facebook Luft.
| Bernhard Lackner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Kabarettist Harry G hat sich ordentlich über den Miet-Wahnsinn in München ausgelassen.
Daniel von Loeper/dpa Kabarettist Harry G hat sich ordentlich über den Miet-Wahnsinn in München ausgelassen.

"Ja sog amoi, ham's eich ins Hirn g'schissn?!" - eine rhetorische Frage, welche sich so mancher Wohnungssuchender beim Blättern durch die hiesigen Immobilienanzeigen schon gestellt haben dürfte. Auch Kabarettist Harry G hat ob der aberwitzigen Preisentwicklung für Wohnraum in der bayrischen Landeshauptstadt die Nase gestrichen voll - und wirft in einem Facebook-Video genau diese Frage in den Raum.

Vor allem auf das von einer Immobilienfirma als "Palais Talkirchen" angepriesene Wohnhaus hatte sich der Kabarettist eingeschossen. In diesem wurde eine 62-Quadratmeter-Wohnung für satte 890.000 Euro zum Kauf angeboten. "Das sind 14.000 Euro auf den Quadratmeter!", empört er sich - und malt zur Veranschaulichung ein Quadrat mit eben dieser Fläche in den Schnee. Dabei handle es sich um nicht mehr als ein "stinknormales Mietshaus in der Nähe einer Hauptverkehrskreuzung", mit Blick auf den gegenüberliegenden Friedhof wohlgemerkt. Dort koste der Quadradmeter bloß 500 Euro - im Jahr.

Wenig überraschend erhielt der Kabarettist für seinen Unmutsausbrüch von seinen Fans uneingeschränkte Zustimmung. Allein in den ersten 24 Stunden wurde der Clip über 300.000 mal aufgerufen und mehr als 3.300 mal geteilt.

Hier das Video in voller Länge:

Anzeige für den Anbieter facebook_video über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren