Münchner Intercity kollidiert mit Zug

Ein Intercity aus München ist am Donnerstag in Thüringen mit einem unbesetzten Regionalzug kollidiert. Die Bahnstrecke wurde bis auf weiteres gesperrt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Saalfeld –  Bei dem Unfall im Bahnhof Saalfeld wurde niemand verletzt, wie die Bundespolizei mitteilte. Den Angaben zufolge touchierte der Schnellzug gegen 11.00 Uhr die Lok der rangierenden Erfurter Bahn. Die Feuerwehr brachte die Fahrgäste des Intercity in Sicherheit.

Wie viele Menschen betroffen waren, konnte ein Sprecher zunächst nicht sagen. Bundespolizei und Eisenbahnbundesamt sollten nun die genaue Ursache der Kollision untersuchen. Die Bahnstrecke München-Leipzig-Berlin wurde bis auf weiteres gesperrt, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Auch die Regionallinien Nürnberg-Jena und Saalfeld-Großheringen-Naumburg (Saale) waren unterbrochen. Die ICE zwischen München und Berlin sollten über Eisenach und Fulda umgeleitet werden. Die Reisezeit verlängere sich in der Folge um rund eine Stunde, hieß es.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren