Münchner (89) stirbt nach Sturz in der U-Bahn

Eine gewöhnliche U-Bahn-Fahrt mit der U6 endet für einen Mann tödlich. Die Polizei ermittelt wegen der Todesursache.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Der Mann stürzte in der U6 bei einem Bremsmanöver. (Symbolbild)
Der Mann stürzte in der U6 bei einem Bremsmanöver. (Symbolbild) © imago images/Shotshop

München - Eine U-Bahn-Fahrt ist für einen Münchner Mitte Oktober tödlich geendet. Der Mann stürzte zu Boden und erlag nun seinen Verletzungen.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Vorfall bereits am 19. Oktober um kurz vor 12 Uhr in der U6 Richtung Klinikum Großhadern. Die U-Bahn bremste ihre Fahrt vor der Haltestelle Holzapfelkreuth ab. Dabei stürzte der 89-Jahrige.

Lesen Sie auch

Durch den Sturz erlitt der Mann Kopfverletzungen. Ein Rettungsdienst brachte den Münchner ins Krankenhaus. Dort musste der 89-Jährige stationär behandelt werden.

Am vergangenen Sonntag erlag der Mann dann seinen Verletzungen, wie die Polizei mitteilt. Ob der Sturz in der U-Bahn ursächlich für seinen Tod war, wird noch ermittelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren