Münchner (84) stürzt an der Brecherspitze in den Tod

Ein 84-jähriger Bergwanderer ist auf dem Weg zur Brecherspitze in den Tod gestürzt. Der Mann aus dem Raum München verlor ersten Ermittlungen zufolge das Gleichgewicht.
| dpa, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Bei einer Wanderung in den Bayerischen Alpen ist ein 84-Jähriger aus dem Raum München tödlich verunglückt. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Freitag auf der Brecherspitze in Schliersee (Landkreis Miesbach) unterwegs.

Ein Wanderer hatte den Notruf gewählt, weil er auf dem Westgrat einen Hut und ein paar Stöcke gefunden hatte. Sofort machte sich ein Hubschrauber auf und überflog das Gebiet. Die Besatzung entdeckte schließlich in der Südseite der Brecherspitze den leblosen 84-Jährigen.

Ersten Ermittlungen zufolge brach der Mann schon in den frühen Morgenstunden zu seiner Bergwanderung auf. Er wählte den Aufstieg über den Westgrat, wo er an einer ausgesetzten Stelle das Gleichgewicht verlor und 100 Meter in die Tiefe stürzte. Dabei verletzte er sich tödlich.

Hier gibt's mehr News aus München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren