Münchner (22) provoziert Unfall: Drei Schwerverletzte

Drei Schwerverletzte, zwei komplett beschädigte Autos und ein drohendes Strafverfahren gegen den Unfallverursacher - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Wochenende in Höhenkirchen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einsatz der Rettungskräfte nach dem Unfall in Höhenkirchen.
Gaulke Einsatz der Rettungskräfte nach dem Unfall in Höhenkirchen.

München - Nach Angaben der Münchner Polizei vom Sonntag fuhr ein 22-jähriger Münchner mit seinem Ford am Samstagnachmittag auf der Staatsstraße 2367 in Höhenkirchen. Dort bog er in die Staatsstraße 2078 ab, auf der eine 50-Jährige aus dem Landkreis Augsburg mit ihrem Opel unterwegs war. Da der Münchner beim Abbiegen ihre Vorfahrt missachtete und sich auf ihrer Fahrbahn befand, wich die Frau auf die Gegenfahrbahn aus, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Dort fuhr jedoch ein 59-Jähriger aus dem Landkreis Nordsachsen mit seinem Renault. In seinem Auto saß noch eine 59-jährige Beifahrerin. Der Opel und der Renault stießen zusammen. Bei dem Unfall wurde die Beifahrerin des Renaults an der Halswirbelsäule verletzt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus zur Behandlung gebracht.

Die Opel-Fahrerin und ihr 31-jähriger Beifahrer wurden ebenfalls verletzt und mit Rettungswägen zur Behandlung in Münchner Krankenhäuser gebracht. An beiden Pkws entstand jeweils Totalschaden.

Der Münchner wurde wegen einer fahrlässigen Körperverletzung und einer Ordnungswidrigkeit nach der Straßenverkehrsordnung angezeigt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren