München/Riem: Gärtner findet am Straßenrand ausgesetzte Vogelspinne

Ein Spinnenbesitzer in München hat sich auf fragwürdige Weise von seinem Haustier getrennt. Ein Gärtner der Stadt fand das Tier in Riem am Straßenrand.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Mitarbeiter der Reptilienauffangstation nahm das Tier in Empfang.
Polizei München Ein Mitarbeiter der Reptilienauffangstation nahm das Tier in Empfang.

München – Ein Gartenarbeiter der Stadt hat am Mittwoch in der Nähe der Messestadt eine mexikanische Rotknie-Vogelspinne am Straßenrand gefunden – glücklicherweise mit Terrarium. Daneben stand sogar eine Schachtel mit lebenden Heuschrecken. Der Besitzer hatte sein exotisches Haustier offensichtlich mit der Hoffnung ausgesetzt, dass es den Weg zu einen anderen Spinnenliebhaber findet.

Der Gärtner rief sofort die Polizei. Da die mit der Spinne ähnlich wenig anfangen konnte, brachten die Beamten das Tier zur Reptilienauffangstation. Dort hat sie eine vorübergehende Bleibe bis sich ein neuer Besitzer findet. Berührungsängste mit den Tierpflegern dort hat es zumindest keine gegeben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren