München verliert ein bayerisches Original: Georg Maier ist tot

Georg Maier, Gründer der Iberl-Bühne, ist am 1. Januar nach schwerer Krankheit im Alter von 79 Jahren verstorben.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Georg Maier mit Ehefrau Raphaela (l.) und Tochter Georgia vor der Iberl-Bühne.
Georg Maier mit Ehefrau Raphaela (l.) und Tochter Georgia vor der Iberl-Bühne. © Wackerbauer

Der Gründer der Iberl-Bühne ist tot. Der gebürtige Grünwalder Georg Maier starb am Neujahrstag, kurz nach Mitternacht nach schwerer Krankheit, wie seine Familie bekanntgab. Maier wurde 79 Jahre alt. Seine Frau Raphaela und seine ältere Tochter Georgia waren bei ihm, als er "begleitet von den Münchner Silvesterglocken" die Augen schloss.

Georg Maier: Vater der Iberl-Bühne

Maier übernahm 1966 die Gaststätte Iberl in Solln und gründete darin ein Theater für volkstümliche Stücke in bairischer Mundart, die Iberl-Bühne.  2002 erhielt er den Ernst-Hoferichter-Preis der Landeshauptstadt München. Gelegentlich trat er in Serien wie "Irgendwie und Sowieso" und "Hindafing" auf. 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren