München: Polizeieinsatz und Zollrazzia auf dem Tollwood

Ein Mann mit Spielzeugpistole hat am Samstag für einen größeren Polizeieinsatz auf dem Tollwood geführt. Auch der Zoll stattete dem Festival einen Besuch ab.
| AZ/ls
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Die erste Woche des Tollwood-Festivals auf der Münchner Theresienwiese endete am Wochenende mit einem Polizei- und Zolleinsatz.

Am Samstagabend hatten Besucher einen Mann in einem Zelt beobachtet, der eine Schusswaffe bei sich trug. Sie informierten sofort die Sicherheitsdienstmitarbeiter des Festivals und die Polizei. Mehrere Streifen machten sich aufgrund der Anrufe auf den Weg.

Tollwood: Mann mit Spielzeugwaffe sorgt für Polizeieinsatz

Zivilpolizisten konnten im Bazar-Zelt schließlich einen 47-Jährigen festnehmen. Der Mann hatte eine Spielzeugpistole dabei. Da er einen verwirrten Eindruck machte, wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Es erging Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Neben der Polizei war auch der Zoll auf dem Toolwood. Die Beamten waren laut einer Sprecherin des Festivals zu einer unangekündigten Routine-Kontrolle auf dem Festival. Ob Verstöße festgestellt wurden, ist nicht bekannt. Der Zoll war am Montag für eine Anfrage nicht zu erreichen.

Lesen Sie hier: Dreiste Diebesbande klaut Pakete aus Lieferfahrzeugen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren