München: Mitarbeiter von Knorr Bremse protestieren

Vor dem Werk von Knorr Bremse protestierten am Donnerstag die Mitarbeiter aus München zusammen mit den Kollegen eines gefährdeten Unternehmensstandorts in Nordrhein-Westfalen.
| AZ/vaf, AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Vor der Zentrale von Knorr Bremse an der Moosacher Straße haben sich am Donnerstag Mitarbeiter zu einer Kundgebung versammelt.
Daniel von Loeper Vor der Zentrale von Knorr Bremse an der Moosacher Straße haben sich am Donnerstag Mitarbeiter zu einer Kundgebung versammelt.

München - Mehrere Dutzend Beschäftigte von Knorr Bremse, die in der Nacht von ihrem Standort im nordrhein-westfälischen Wülfrath angereist waren, protestierten am Donnerstag vor dem Werkstor des Münchner Bremsenspezialisten in Milbertshofen. Knorr Bremse lässt in Wülfrath Lenksysteme für Nutzfahrzeuge fertigen. Weil der Konzern jüngst aber auch die Lenksystemsparte vom japanischen Maschinenbauer Hitachi übernommen hat, fürchten die Mitarbeiter, dass nun Arbeitsplätze nach Asien verlagert werden könnten.    

Die Gewerkschaft IG Metall kritisiert Knorr Bremse scharf: Aus Sicht der IG Metall geht der derzeitige Erfolg des Unternehmens zulasten der Beschäftigten. Die Arbeitnehmervertreter werfen dem Konzern vor, kleinere Unternehmen aufgekauft und diese aus der Tarifbindung herausgeführt zu haben, um Arbeitszeiten zu verlängern ohne vollen Lohnausgleich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren