München Marathon: Warum ein Junge versehentlich ganze Strecke läuft

Einmal nicht aufgepasst: Beim München Marathon verläuft sich ein 14-Jähriger. Eigentlich will er nur 10 Kilometer laufen. Im Ziel sind es dann deutlich mehr.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Beim München Marathon hat ein 14-Jähriger für ein denkwürdiges Highlight gesorgt. Der Junge ging ursprünglich über die 10-Kilometer-Distanz an den Start. Doch dann wurden aus 10 Kilometern plötzlich 42,195 Kilometer – die normale Marathondistanz, wie "Radio Gong" berichtet.

Laut des Senders verpasste der 14-jährige Michi beim Marathon die Abzweigung an der Franz-Joseph-Straße. So wurde er vom Feld der 10-Kilometerläufer getrennt und befand sich auf der regulären langen Marathonstrecke.

"Ich lauf jetzt einfach weiter" 

Erst im Englischen Garten fiel Michi auf, dass er sich verlaufen hatte: "Als ich merkte, dass ich falsch bin, war ich schon voll im Englischen Garten und dann dachte ich lauf jetzt einfach weiter", sagte der 14-Jährige gegenüber "Radio Gong". Am Ende erreichte Michi das Marathonziel im Olympiapark.

Seine Zeit im Ziel soll bei 3 Stunden und 28 Minuten gelegen haben. Damit wäre er schneller als manch Leistungssportler.

Lesen Sie auch: Profi-Boxer Patrick Day ist tot - Zusammenbruch im Kampf

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren