München: Mann onaniert in S-Bahn vor weiblichen Fahrgästen

Ein bislang unbekannter Mann hat am Donnerstagabend in der S7 vor anderen Fahrgästen onaniert. Die Polizei sucht nun Zeugen.
| AZ/aw
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In der S7 onanierte ein Unbekannter vor weiblichen Fahrgästen.
S-Bahn München In der S7 onanierte ein Unbekannter vor weiblichen Fahrgästen.

München - Am Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr wurde die Polizei in Wolfratshausen über eine exhibitionistischen Handlung in der S7 informiert.

Ein unbekannter Mann stand im Türbereich der S-Bahn Richtung Wolfratshausen im hintersten Wagen und suchte zwischen Stachus und Harras mehrfach Blickkontakt zu zwei weiblichen Fahrgästen. Dabei entblößte er sein Geschlechtsteil und begann daran rum zuspielen. Die beiden unbekannte Frauen, ca. 25 - 30 Jahre alt, blonde Haare, verließen gemeinsam am Hauptbahnhof die S-Bahn.

Täter suchte zunächst Blickkonktakt

Dort stieg gegen 22.14 Uhr die spätere Anzeigenerstatterin zu. Auch hier suchte der Unbekannte zunächst den Blickkontakt zu der Frau, um dann weiter Hand an sich zu legen. Als die Frau erkannte, was der Mann trieb, telefonierte sie zunächst und wechselte anschließend den Wagen. Eine Videoauswertung der Bundespolizei ergab, dass der Unbekannte um 22.23 Uhr die S7 am S-Bahnstation Harras verließ.

Neben den beiden Frauen, die am Hauptbahnhof aus der S7 stiegen, sucht die Bundespolizei auch nach einem ca. 45 bis 55 Jahre alten, bebrillten, mit grauen Jackett bekleideten, grauhaarigen Mann als Zeugen.

Polizei sucht Zeugen

Der Täter war ca. 35 – 45 Jahre alt, etwa 170 cm groß und hatte asiatisches Aussehen. Er war bekleidet mit schwarzer Jeans, weinrotem Kapuzenpulli, grauer Jeansjacke mit Kapuze, weinroter Mütze und schwarzen Schuhen. Zudem führte der Unbekannte einen schwarzen Koffer mit, auf dessen Handauszug eine kleine Reisetasche aufgesetzt war.

Die Bundespolizei bittet die drei genannten, aber auch andere Zeugen, die Hinweise zu dem gesuchten Unbekannten geben können, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden.

Lesen Sie hier: Neuer MVG-Rekord - Fast 600 Millionen Fahrgäste im Jahr 2018

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren