München: Mädchen (16) in der U-Bahn rassistisch beleidigt und angegriffen

Gleich zwei Männer haben eine 16-Jährige in einer U-Bahn in München angegriffen: Der eine beleidigte das Mädchen rassistisch, ein weiterer ging es körperlich an. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Vorfall ereignete sich in einer U-Bahn der Linie 2 in Richtung Feldmoching. (Symbolbild)
Niklas Braun Der Vorfall ereignete sich in einer U-Bahn der Linie 2 in Richtung Feldmoching. (Symbolbild)

München - Auf einer U-Bahnfahrt Richtung Feldmoching ist eine 16-Jährige gleich von zwei Männern angegriffen und beleidigt worden. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei bereits am Sonntag, den 8. September. Der erste Täter setzte sich gegen 14.20 Uhr neben die Schülerin und sprach sie auf ihren Glauben an. Die Münchnerin bestätigte ihm, dass sie Muslima sei, woraufhin der Mann sie mit den Worten "Geh doch zurück in die Wüste" beleidigte. Der Unbekannte verließ die U-Bahn dann am Kolumbusplatz. 

Münchnerin in U2 angegriffen

Nur kurz später griff ein zweiter Mann das Mädchen an. Wie die Polizei berichtet näherte sich der Mann der Münchnerin, behauptete von ihr gekratzt worden zu sein und wollte sie schlagen. Andere Fahrgäste halfen der 16-Jährigen und stiegen gemeinsam am Sendlinger Tor aus. Die Schülerin blieb körperlich unverletzt. 

Nun ermittelt das Kommissariat für politisch motivierte Kriminalität in dem Fall. Die Polizei bittet Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden.


Die Täter werden wie folgt beschrieben: 

Täter 1: Männlich, 20-30 Jahre alt, ca. 180-190 cm groß, blonde kurze Haaren sprach Deutsch ohne Akzent. 

Täter 2: Männlich, 20-30 Jahre alt, ca. 180-190 cm groß, schwarze Haare, südländischer Typ, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren