München: 18-Jähriger stürzt von Wittelsbacherbrücke

Am frühen Freitagmorgen stürzt ein 18-Jähriger sechs Meter tief von der Wittelsbacherbrücke und bricht sich das Sprunggelenk.
| AZ/rah
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit einer Schleifkorbtrage wird der Jugendliche von der Feuerwehr geborgen.
Berufsfeuerwehr München Mit einer Schleifkorbtrage wird der Jugendliche von der Feuerwehr geborgen.

Am frühen Freitagmorgen stürzt ein 18-Jähriger vor den Augen seiner Freunde sechs Meter tief von der Wittelsbacherbrücke und bricht sich das Sprunggelenk.

München - Der 18-Jährige wollte auf die Mittelinsel unterhalb der Wittelsbacherbrücke. Dabei stürzte er am Freitag kurz vor 5 Uhr morgens ab und fiel sechs Meter tief auf den befestigten Untergrund. Seine Freunde alarmierten sofort den Rettungsdienst.

Die Feuerwehr barg den jungen Mann mittels eines Krans, der eine Schleifkorbtrage zu dem Verletzten hinabließ. Der 18-Jährige hat beim Aufprall eine Fraktur des Sprunggelenks erlitten. Ein Notarztteam brachte den 18-Jährigen ins Krankenhaus.

Lesen Sie auch: München - Ärger um die "Party-Tanke" in der Kapuzinerstraße

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren