Mit Waffen verschanzt: Familienvater sorgt für Großeinsatz

Die Frau rief verzweifelt die Polizei in Germering: Ihr Mann verschanzte sich in einem Zimmer und hantierte mit Waffen. Nach einem Streit zwischen den Eheleuten flüchtete die 45-Jährige mit ihrer Tochter aus dem Haus.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Polizei sucht nach dem Mann, der den Amerikaner niederschlug.
Berny Meyer Die Polizei sucht nach dem Mann, der den Amerikaner niederschlug.

GERMERING - Die Frau rief verzweifelt die Polizei in Germering: Ihr Mann verschanzte sich in einem Zimmer und hantierte mit Waffen. Nach einem Streit zwischen den Eheleuten flüchtete die 45-Jährige mit ihrer Tochter aus dem Haus.

Gegen 19.55 Uhr rief die Frau verzweifelt bei der Polizei ein: Sie hatte sich mit ihrem Mann gestritten. Der 65-Jährige verschanzte sich daraufhin in einem Zimmer der gemeinsamen Wohnung und hantierte mit seinen Waffen. Aus Angst verließ die Ehefrau mit ihrer 14-jährigen Tochter die Wohnung und verstädnigte die Polizei.

Nach zwei Stunden gelang es den gerufenen Beamten, Kontakt zu dem Familienvater aufzunehmen. Er drohte mit Selbstmord und die Polizei musste aufgrund der Waffen, die der Mann besitzt von dem Schlimmsten ausgehen. Doch den Beamten gelang es schließlich, den 65-Jährigen von seinen Plänen abzubringen. Der betrunkene Rentner wurde anchließend widerstandslos in der Wohnung festgenommen.

Wegen Suizidgefahr wurde der Mann in eine Klinik eingeliefert. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

In der Wohnung des 65-Jährigen wurden mehrere Schreckschusswaffen, aber auch „scharfe“ Munition sichergestellt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren