Marienplatz: Frau (38) kollabiert und fällt ins Gleisbett

Am Sonntagvormittag ist eine Frau am U-Bahnhof Marienplatz kollabiert und ins Gleisbett gestürzt. Aufmerksame Fahrgäste verhinderten glücklicherweise Schlimmeres.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die 38-Jährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. (Symbolbild)
Peter Kneffel/dpa Die 38-Jährige zog sich bei dem Sturz leichte Verletzungen zu. (Symbolbild)

München - Schockmoment am Marienplatz: Am Sonntagvormittag ist eine Frau am U-Bahnsteig kollabiert und daraufhin ins Gleisbett gefallen. Dies teilt die Feuerwehr mit.

Aufmerksame Fahrgäste stoppten den U-Bahnverkehr umgehend über eine installierte Notrufeinrichtung und verhinderten so Schlimmeres. Eine Polizistin stieg daraufhin zu der 38-Jährigen ins Gleisbett und kümmerte sich bis zum Eintreffen der Feuerwehr um sie.

Die Frau verletzte sich bei dem Sturz leicht und musste ins Krankenhaus. Der U-Bahnverkehr auf der Linie U3/U6 war während des Einsatzes für etwa eine Stunde beeinträchtigt.

Lesen Sie auch: Polizei beendet illegales Autorennen in Berg am Laim

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren