Mann onaniert auf Balkon - vor Kindern!

Ein Mann stellt sich absichtlich auf seinem Balkon auf ein Podest und onaniert. Kinder auf einem Spielplatz müssen dem Exhibitionisten dabei zusehen! Die Polizei greift ein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Österreicher fiel vom Balkon, seinem Freund fiel das nicht auf. (Symbolbild)
dpa Der Österreicher fiel vom Balkon, seinem Freund fiel das nicht auf. (Symbolbild)

München/Freimann - Widerliche Sex-Attacke auf Kinder in Freimann! Ein Mann hat sich auf seinem Balkon extra noch auf ein Podest gestellt und in aller Öffentlichkeit onaniert. Dabei achtete er offensichtlich darauf, gut zu sehen zu sein. Zu gleichen Zeit spielten im Innenhof mehrere Kinder, die dem Mann bei der öffentlichen Selbstbefriedigung zusehen mussten!

Lesen Sie hier: Glied in S8 gezeigt S-Bahn: Mann onaniert vor Frau - Sie ist Polizistin!

Die Polizei beschreibt den Vorgang:

Am Montag, 18.05.2015, um 12.35 Uhr, stand ein 38-jähriger Münchner nackt auf dem Balkon seiner Wohnung in Freimann. Er stand dabei erhöht auf einem Podest. Zu dieser Zeit hielten sich mehrere Kinder auf dem Spielplatz im Innenhof der Wohnanlage auf. Auch mehrere Anwohner konnten den Mann von ihren Wohnungen aus sehen.

Als er auf dem Podest stand, fing er an sich selbst zu befriedigen. Seine Onanierbewegungen waren dabei deutlich sichtbar. Die Zeugen bemerkten ebenfalls, dass er sich bei seinen Handlungen öfters umsah, um zu prüfen, ob er die gewünschte Aufmerksamkeit erhielt.

Einer der Zeugen rief den Polizeinotruf 110. Polizeibeamte der Polizeiinspektion 47 (Milbertshofen) konnten die Wohnung vom Innenhof aus lokalisieren. Der Täter wurde wegen einer exhibitionistischen Handlung angezeigt und erkennungsdienstlich behandelt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren