Mann (71) stürzt in Fahrstuhlschacht

Aus rund vier Metern Höhe ist ein 71-Jähriger am Montagabend in einen Fahrstuhlschacht in München gestürzt und hat sich dabei beide Beine und die Schulter gebrochen.
| dapd/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein 71 Jahre alter Mann fiel in einen Aufzugschacht und brach sich beide Beine und die Schulter. (Symbolbild)
dpa Ein 71 Jahre alter Mann fiel in einen Aufzugschacht und brach sich beide Beine und die Schulter. (Symbolbild)

München - Der Mann hatte im Stadtteil Neuperlach gerade seinen Sperrmüll ins Erdgeschoss gefahren. Im Aufzug befand sich nur noch eine eine Stehlampe, die der 71-Jährige ausladen wollte. Das Kabel hielt er bereits in der Hand, als der Fahrstuhl plötzlich wieder nach oben fuhr. Da das Lampenkabel in der Tür eingeklemmt war, versagte die Sperrvorrichtung.

Die Aufzugstür öffnete sich und der Mann stürzte in den Schacht. Bei diesem Sturz brach er sich beide Beine und die Schulter. Er schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Der Aufzug wurde vorübergehend stillgelegt.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren