Lkw-Fahrer wegen Mordversuchs an Fuhrunternehmer vor Gericht

Vor dem Münchner Schwurgericht beginnt am Diesntag der Prozess gegen einen Lkw-Fahrer wegen versuchten Mordes an einem Fuhrunternehmer. Hintergrund war laut Anklage ein Streit ums Geld.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Illustration
vario-images Illustration

MÜNCHEN - Vor dem Münchner Schwurgericht beginnt am Diesntag der Prozess gegen einen Lkw-Fahrer wegen versuchten Mordes an einem Fuhrunternehmer. Hintergrund war laut Anklage ein Streit ums Geld.

Der 37 Jahre alte Angeklagte war Lebensgefährte und Mitarbeiter einer Unternehmerin, die dem Opfer Geld schuldete. Sie hatte zwei Zugmaschinen gemietet und soll mit 60 000 Euro in Zahlungsrückstand gewesen sein. Der Angeklagte prügelte laut Staatsanwaltschaft mit einer Eisenstange auf den Fuhrunternehmer ein, als dieser im August 2009 mit einem Gerichtsvollzieher die geleasten Maschinen wieder abholen wollte. Das Opfer erlitt Frakturen im Gesicht, die mit zehn Platten und 38 Schrauben behandelt werden mussten. Gegen den Angeklagten wird voraussichtlich an vier Tagen verhandelt.

dpa

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren