Leopoldstraße in München: Pyro- und Glasverbot während der Fußball-WM 2018

Münchner Fußball-Fans aufgepasst! Im Rahmen der DFB-Spiele bei der WM herrschen auf der Feiermeile zwischen Münchner Freiheit und Odeonsplatz verschärfte Sicherheitsmaßnahmen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Deutschland-Fans feiern während der WM 2014 auf der Leopoldstraße.
Marc Müller/dpa Deutschland-Fans feiern während der WM 2014 auf der Leopoldstraße.

München - Am kommenden Sonntag geht für die deutsche Nationalmannschaft die Mission Titelverteidigung los. Im ersten Gruppenspiel der WM 2018 triff die DFB-Auswahl auf Mexiko (17 Uhr, MESZ).

Bereits eine Stunde zuvor, also ab 16 Uhr, herrschen auf Münchens Feiermeile dann verschärfte Sicherheitsmaßnahmen – das gab die Stadt München am Mittwoch bekannt. Münchens Feiermeile während der WM: Das sind die Ludwig- und Leopoldstraße zwischen der Münchner Freiheit und dem Odeonsplatz.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Ab einer Stunde vor dem Anpfiff bis zum nächsten Morgen um 5 Uhr herrscht in diesem Bereich ein Verbot von Glas und Pyrotechnik. Um die Sicherheit zu gewährleisten, hat das Kreisverwaltungsreferat (KVR) eine entsprechende Allgemeinverfügung entlassen. Die Maßnahmen greifen jedoch nur bei Spielen der deutschen Nationalmannschaft.

Fans auf den beiden Straßen dürfen dann keine Glasflaschen oder Trinkgläser außerhalb der Freischankflächen mit sich führen. Auch das Mitführen, Abbrennen und Abschießen von Feuerwerkskörpern, Rauchkörpern, Leuchtkugeln oder anderen pyrotechnischen Gegenständen ist untersagt.

Weitere News aus München finden Sie hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren