Lauter Knall in München Bayern: Düsenjet mit Überschallknall war Grund

Am Dienstagvormittag haben etliche Menschen in München und dem nördlichen Umland einen lauten Knall gehört. Grund dafür war ein Düsenjet der Bundeswehr, der einen Überschnallknall ausgelöst hat.
| AZ/ms
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein Düsenjet sorgte für den Überschnallknall. (Archivbild)
Rainer Jensen/dpa Ein Düsenjet sorgte für den Überschnallknall. (Archivbild)

München - Der Überschallflug eines Flugzeugs hat am Dienstagvormittag, gegen 10:30 Uhr, für einen lauten Knall über München und dem angrenzenden Umland gesorgt. Laut Polizeiangaben handelte es sich um einen Testflug des Flugzeugherstellers Airbus.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Bereits Ende März war ein Überschallflug deutlich in München und im Umland zu hören. Wie eine Sprecherin der Flugsicherung damals mitteilte, flog ein Bundeswehr-Jet in einer Höhe von 46.000 Fuß, was etwa 14 Kilometern entspricht. Der Flieger durchbrach die Schallmauer und löste dadurch einen Überschallknall aus. Der Flug war damals wie heute ordnungsgemäß bei den entsprechenden Behörden angemeldet.

Im Sommer des vergangenen Jahres hat es auch mehrere solcher Überschallflüge gegeben, auch damals war jeweils ein lauter Knall in München zu hören.

Die Reaktionen in den sozialen Netzwerken folgten damals prompt – hier einige Beispiele.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren