Laster kippt in Kurve, verteilt tausende Eier auf der A99

Chaos am Montagmorgen auf der A99: Als er zu schnell vom Autobahnring abfahren will, durchbricht ein Mann mit seinem Transporter die Leitplanke und kippt um. Das Ergebnis: tausende zerstörter Eier auf der Fahrbahn.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Nach dem Lkw-Unfall dauerten die Aufräumarbeiten stundenlang.
Thomas Gaulke Nach dem Lkw-Unfall dauerten die Aufräumarbeiten stundenlang.

München - Ein zu schneller Lastwagen hat am frühen Montagmorgen einen Teil des Münchner Autobahnrings in einen gigantischen Eier-Salat verwandelt.

Nach Angaben der Polizei war der Transporter zu schnell, als er an der Ausfahrt Freiham-Mitte von der Autobahn abfahren wollte. Er durchbrach die Leitplanke und stürzte um. Dabei ergoss sich seine Fracht aus zwölf Tonnen Eiern auf die Fahrbahn.

Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt, zur Schadenshöhe machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren